×

Wissenswertes über "W" wie...

Wartezeit

Je nachdem, zu welcher Tageszeit Sie spenden kommen und welche Aktionen aktuell im Zentrum stattfinden, können die Wartezeiten variieren und sich verlängern. Um diesem Problem vorzubeugen, informieren Sie sich gern telefonisch oder über Facebook, wann spendeschwache Zeiten sind. In einigen Zentren können Sie sogar feste Termine vereinbaren, sodass Sie nur noch ganz geringe Wartezeiten in Kauf nehmen müssen.

Wechselspender

Wenn Sie umziehen oder Ihren Arbeitsplatz verlagern, können Sie bequem in das nächstgelegene Zentrum wechseln. Unsere Haema Blutspendezentren finden Sie an 35 Standorten in neun Bundesländern. Darüber hinaus bieten wir an über 130 Orten auch mobile Blutspendetermine an.

Weiterverarbeitung

Nach einer Blutspende ist es zunächst wichtig, dass Blut durch ein gerinnungshemmendes Mittel flüssig zu halten. Das Etikett und der Barcode auf der Blutkonserve geben Aufschluss darüber, zu welchem Spender welche Spende gehört und wo diese sich gerade befindet.

Alle Blutspenden kommen vom Zentrum aus in die zentrale Verarbeitung nach Leipzig. Durch die moderne Labortechnik wird das Spenderblut zunächst auf Krankheiten und Infektionen geprüft, die Blutgruppe wird bestimmt und erst wenn alles kontrolliert ist, kann das Blut zur Verwendung freigegeben werden.

Parallel zu diesen Untersuchungen wird die Blutspende aufbereitet, also gefiltert und zentrifugiert. Dieser Vorgang ist nötig, um die festen Blutbestandteile vom flüssigen Anteil dem Blutplasma zu trennen. So entstehen aus einer Blutspende bis zu drei unterschiedlichen Produkten.