×

Wissenswertes über "P" wie...

Paul Ehrlich

Paul Ehrlich war ein deutscher Arzt und Forscher. Speziell die Diagnosemöglichkeiten von zahlreichen Blutkrankheiten sind auf seine Forschungen und Versuchsmethoden zurückzuführen. 1908 erhielt Paul Ehrlich für seine Beiträge zur Immunologie den Nobelpreis für Physiologie und Medizin.

Das nach ihm benannte Paul Ehrlich Institut veröffentlicht allgemein verständliche Informationen zu Arzneimitteln und zur Forschung für den Verbraucher und Patienten, informiert aber auch Pharmazieunternehmen sowie Ärzte und Apotheker über Zulassungen, Bekanntmachungen und Qualitätsansprüche.

Pharma-Unternehmen

Pharma-Unternehmen bilden die pharmazeutische Industrie und stellen Arzneimittel her. Zu ihren Aufgaben gehört außerdem die Forschung und Entwicklung neuer Wirkstoffe und Darreichungsformen, sowie die Herstellung und Veröffentlichung von Arzneimitteln unter eigenem Namen.

Die pharmazeutische Industrie gehört zu den Kunden der Haema AG, denn diese Unternehmen stellen aus Ihrem gespendeten Plasma lebensnotwendige Medikamente her.

Piercing

Da Piercings immer einen Eingriff bedeuten und ein Infektionsrisiko darstellen, müssen zwischen dem Stechen des Piercings und der nächsten Spende mindestens vier Monate liegen. Bei zu vielen Piercings kann es zu einem dauerhaften Spenderausschluss kommen.

Plasma

Plasma ist der flüssige Anteil unseres Blutes. Es besteht zu etwa 90% aus Wasser und zu 10% aus darin gelösten Substanzen und transportiert unter anderem Abwehrstoffe und Gerinnungsfaktoren durch den menschlichen Körper. Diese Substanzen werden benötigt, um lebenswichtige Medikamente herzustellen.

In unseren Blutspendezentren haben Sie die Möglichkeit, Plasma zu spenden. Bei dieser maschinellen Art der Blutspende wird nur die gelbliche Blutflüssigkeit mit den darin gelösten Substanzen entnommen. Ihre Blutzellen werden Ihnen im Lauf des Verfahrens zurückgegeben. Dieses Verfahren ist sehr schonend und kann daher häufiger durchgeführt werden als eine reguläre Blutspende.

Punktion

Unsere Blutengel suchen sich für die Punktion an Ihrem Arm zunächst eine geeignete Vene aus. Danach wird die Einstichstelle desinfiziert und die Vene wird vorsichtig punktiert. Hierbei sind unsere Mitarbeiter sehr behutsam, sodass für Sie möglichst keine Schmerzen und Unannehmlichkeiten entstehen.