•  
Logo

Medizinischer Assistent

Medizinische Assistenten lernen zunächst die Aufgaben des Blutspendebetriebes kennen.

Medizinische Assistenten unterstützen mit ihrer Arbeit den reibungslosen Ablauf des Spendebetriebes. Im Rahmen dessen ergeben sich u.a. folgende Aufgabenbereiche:

Unterstützen im Spendesaal

Medizinische Assistenten arbeiten den Operatoren und Ärzten im Spendesaal unter Einhaltung gesetzlicher Vorschriften und den Vorgaben des internen Qualitätsmanagementsystems zu. Ihr Aufgabengebiet umfasst dabei insbesondere die Vor- und Nachbereitung der Spendevorgänge im Vollblut- und Plasmabereich sowie die Bereitstellung und Vorbereitung von Verbrauchsmaterialien. Zudem sind sie für das Auf- und Abrüsten der Plasmapheresemaschinen einschließlich der damit verbundenen Protokollierung zuständig. Entsprechende herstellungs- und blutproduktrelevante Dokumente müssen bevorratet werden.

Vorbereitung der Blutprodukte

Zum weiteren Tätigkeitsbereich zählt das Bekleben der Kontrollröhrchen und der Spenderunterlagen mit entsprechenden Barcodes. Dies ist eine wichtige Vorbereitung zur Identitätssicherung und muss daher unter Beachtung der Richtlinien des internen Qualitätsmanagementsystems wahrgenommen werden. Darüber hinaus müssen Probenröhrchen zentrifugiert und für den Versand zu den internen und externen Laboren vorbereitet und verpackt werden. Die ordnungsgemäße Lagerung von Ausgangsmaterialien und Medizinprodukten stellt ebenso eine wichtige Aufgabe dar.

Qualitätskontrolle

Die tägliche Qualitätskontrolle der Blutmischwaagen und weiterer Abnahmegeräte im Spendesaal gehören ebenfalls zum Verantwortungsbereich medizinischer Assistenten wie die Entsorgung von Materialien und die Kontrollgänge der Sanitäreinrichtungen mit entsprechendem Auffüllen von Verbrauchsmaterialien bei Bedarf.

Voraussetzungen für diese Tätigkeit

Für diese Position ist eine abgeschlossene Berufsausbildung, vorzugsweise im medizinischen Bereich, erforderlich. Erste Berufserfahrungen sind vorteilhaft, jedoch keine Bedingung. Eine offene und zielorientierte Arbeitsweise sowie eine ausgeprägte Dienstleistungsorientierung und die Freude an der Zusammenarbeit mit Menschen sind ebenso erwünscht, wie die Fertigkeit im Umgang mit EDV und medizinischen Geräten.

Entwicklungsmöglichkeiten

Medizinische Assistenten können sich im Falle einer gegebenenfalls vorhandenen medizinischen Ausbildung zum Operator entwickeln. Voraussetzung hierfür ist einerseits die Absolvierung einer internen Qualifikationsmaßnahme sowie andererseits eine entsprechende Einsatzbereitschaft. Sie können sich aber auch für die Aufgaben im Anmeldebereich spezialisieren und ihren Aufgabenschwerpunkt in diesem Bereich setzen.

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier