•  
Logo

Mitarbeiter Vertrieb

Vor dem Versand werden die hergestellten Fertigarzneimittel und Industrieplasmen gescannt.

Die Mitarbeiter des Vertriebs sind für die Betreuung der Depots von Blutprodukten sowie der Annahme und des Verkaufs von Blutprodukten zuständig. Hierbei setzen sie die gesetzlichen Vorgaben ebenso wie die internen Qualitäts- und Hygienevorschriften um. Im Rahmen dessen ergeben sich u.a. folgende Aufgabenbereiche:

Verwaltung der Depots

Mitarbeiter des Vertriebs verwalten die Fertigarzneimittel, die nach Herstellungsdatum sortiert und getrennt nach Blutgruppen einge- lagert werden. Sie kontrollieren dabei, dass jede Konserve mit einer Gebrauchsinformation bestückt ist. Die Konserven werden regel- mäßig gewälzt und auf Hämolyse (Abbau von Erythrozyten in den Erythrozytenkonzentraten) kontrolliert. Die Mitarbeiter überwachen dabei die Temperatur in den Depots und erstellen die notwendige Dokumentation. Zusätzlich führen sie monatliche Inventuren durch.

Die Bearbeitung der gespendeten noch unfreien Thrombozytenkonzentrate sowie die Etikettierung der fertig hergestellten und mit allen Laborbefunden versehenen Erythrozytenkonzentrate und Thrombozytenkonzentrate fallen in die Verantwortung der Mitarbeiter des Vertriebs. Die Konserven werden einer endgültigen Identitätskontrolle in Form eines Abgleichs zwischen Barcodes auf Konserven und Etikettnummer unterzogen.

Vertrieb von Fertigarzneimitteln und Industrieplasmen

Die Haema AG versorgt ihre Kunden mit eigens hergestellten Fertigarzneimitteln sowie mit Industrieplasma. Die Bestellungen hierfür nehmen die Mitarbeiter des Vertriebs per Telefon oder Fax entgegen und bearbeiten diese entsprechend der Dringlichkeit sofort oder zu einem späteren Termin. Sie sind unmittelbare Ansprechpartner, stellen die angeforderten Produkte zusammen und bereiten diese für die Auslieferung gemäß den vereinbarten Terminen vor, indem sie die Konserven entsprechend der Bestimmungen des internen Qualitätsmanagementsystems verpacken. Im Rahmen dessen werden weiterhin die ausgedruckten Lieferscheine mit den Bestellungen verglichen und eine entsprechende Dokumentation erstellt, wie z. B. Transportprotokolle. Nach Auslieferung der Produkte kommt ein Durchschlag des Lieferscheins vom Abnehmer zurück und wird entsprechend abgelegt. Sonderbestellungen, wie z. B. Kreuzproben oder Bestrahlungen, werden ebenfalls betreut und bedient.

Voraussetzungen für diese Tätigkeit

Für diese Position ist eine abgeschlossene Berufsausbildung, vorzugsweise im medizinischen Bereich, erforderlich. Erste Berufserfahrungen sind vorteilhaft, jedoch keine Bedingung. Das Wissen über Blutgruppen und deren Verträglichkeit sind unabdingbar. Eine offene und zielorientierte Arbeitsweise sowie eine ausgeprägte Dienstleistungsorientierung und die Freude an der Zusammenarbeit mit Menschen sind ebenso erwünscht, wie die Fertigkeit im Umgang mit EDV. Darüber hinaus ist die Bereitwilligkeit zur Arbeit im Drei-Schichtsystem, an Sonn- und Feiertagen erforderlich.

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier