•  
Logo

Operator

Operatoren betreuen die Blut- und Plasmaspender vor, während und nach der Spende und gewährleisten durch ihre Tätigkeit in Zusammenarbeit mit den Ärzten einen optimalen Spendebetrieb. Im Rahmen dessen ergeben sich u.a. folgende Aufgabenbereiche:

Spendesaal

Nach entsprechender Einarbeitung und Qualifizierung führen die Operatoren die venöse Punktion und die Abnahme von Voll- und Eigenblutspenden sowie von Plasma-, Thrombozyt- und Erythrozytapheresen inklusive der notwendigen Vor- und Nachbereitungen eigenständig unter Verantwortung des Spendearztes durch. Bei spendebedingten medizinischen Zwischenfällen assistieren sie den Ärzten bei der ärztlichen Versorgung.

Deklaration und Dokumentation

Durch die Einhaltung von Kontrollvorschriften gewährleisten Operatoren eine fehler- und verwechslungsfreie Konservendeklaration. Operatoren sind verantwortlich für die Erstellung der Herstellungsdokumentation und die Bevorratung aller herstellungs- und blutproduktrelevanter Druckerzeugnisse und Kopien. Zum weiteren Aufgabengebiet zählen die ordnungsgemäße Lagerung von Ausgangsmaterialien und Medizinprodukten und die Kontrolle und Dokumentation der Temperatur der  Lagerräume und Kühlpunkte.

Gerätepflege

Die Betreuung der herstellungsspezifischen Geräte, wie z. B. Blutmischwagen und Apheresemaschinen, gehört ebenfalls zum Tätigkeitsbereich wie die Desinfektion von Flächen, Geräten und Instrumenten entsprechend der Hygieneordnung. Zudem werden Aufräum- und Reinigungstätigkeiten im Spendebereich durchgeführt und eine effektive Mülltrennung und -entsorgung realisiert. Die Reinigung des Blutspendezentrums durch externe Dienstleister wird kontrolliert und dokumentiert.

Anmeldung

Die Operatoren nehmen zum überwiegenden Teil auch Aufgaben der Anmeldung wahr.

Voraussetzungen für diese Tätigkeit

Für diese Position ist eine abgeschlossene medizinische Berufsausbildung wünschenswert. Erste Berufserfahrungen sind vorteilhaft, jedoch keine Bedingung. Eine offene und zielorientierte Arbeitsweise sowie eine ausgeprägte Dienstleistungsorientierung und die Freude an der Zusammenarbeit mit Menschen sind ebenso erwünscht, wie die Fertigkeit im Umgang mit EDV und medizinischen Geräten.

Entwicklungsmöglichkeiten

Operatoren können bei Haema bestimmte Funktionen übernehmen, die vom Arzneimittel- und Transfusionsgesetz vorgeschrieben werden und gewisse Verantwortlichkeiten beinhalten. Hierzu zählen insbesondere Geräte-, Hygiene- oder Qualitätssicherungsbeauftragte.

Des Weiteren besteht die Möglichkeit, die Position des leitenden Operators zu übernehmen. Leitende Operatoren unterstützen den Leiter der Herstellung bei der Gewährleistung eines optimalen Herstellungsprozesses. Sie sind bei auftretenden Problemen erste Ansprechpartner für das medizinische und technische Personal des Blutspendezentrums. Darüber hinaus sind sie in Abstimmung mit dem jeweiligen Zentrumsmanager für die Dienst- und Urlaubsplangestaltung, die Koordination der Einarbeitung neuer Mitarbeiter zuständig. Voraussetzung hierfür sind einerseits umfangreiche Erfahrungen innerhalb der Haema sowie andererseits Erfahrungen in der Führung von Mitarbeitern.

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier